06 April 2016

3 vegane Frühstücksideen mit Acai

Halli Hallo meine Lieben, ich melde mich auch mal wieder zurück, bis nächste Woche dann mein Studium beginnt und ich da erst einmal eingespannt sein werde. Weil manche von euch interessiert an den Rezepten meines vorherigen Posts interessiert waren, dachte ich, ich mache mal einen Post über meine liebsten veganen Frühstücke. (Neben Toast natürlich, Toast geht immer.) Ich hoffe, ich kann einigen von euch ein paar Anregungen geben und natürlich sind die Rezepte auch für alle Nicht-Veganer. Viel Spaß beim Ausprobieren. Eure Paula
Rezept Nr. 1 : Acai Porridge 

Ich benutze: (für die Basis)
75 g Dinkelflocken (Feinblatt)
 5 g Chiasamen (1TL)
150 ml Pflanzenmilch (Reis-Mandel), Rest Wasser
 1 TL Erdnussbutter 
 1/2 zermantschte Banane
 2 TL Acai Pulver aus dem Biomarkt 
 Kokosblütenzucker zum Abschmecken (kann auch jede andere Süßungsquelle genutzt werden)

Toppings:

1/2 Banane, 1 Kiwi
Gojibeeren
1 TL gepuffter Amaranth
getrocknete Erdbeeren
Pekannüsse, Kokosraspeln 

So geht's:
Zu erst gebt ihr die Dinkelflocken zusammen mit den Chiasamen in einen kleinen Topf und bedeckt sie mit der Pflanzenmilch und dem Wasser. (Je nach Geschmack könnt ihr während des Kochens, noch mehr Wasser hinzugeben) 
3-5 Minuten einkochen lassen, dann die Banane und die Erdnussbutter hinzugeben und weitere 2 Minuten köcheln lassen. 
Zum Schluss das Acai Pulver hinzugeben und mit Zucker abschmecken.
Das Porridge mindestens 5 Minuten abkühlen lassen. In dieser Zeit dickt es noch einmal nach und ist nicht so unerträglich heiß.
Zum Schluss mit allen Dingen, welche das Herz begehren garnieren. UND schmecken lassen!

Rezept Nr. 2 Overnight Chiapudding

Ich benutze: (für den Pudding) 
2 EL Chiasamen
ca 200-250 ml Pflanzenmilch 

Für die Schichten: (optional)
2 EL Mandel-Soja-Jogurt 
2 EL Haferflocken
1 TL Acaipulver
2 TL gepuffter Amaranth

ein paar Nüsse (Nussmischung) 
Maulbeeren, Gojibeeren, Datteln

1 TL Müsli
1 Mango, 1 Passionsfrucht
1 TL PB2

So geht's:

Bedeckt am Vorabend die Chiasamen in einem Einweckglas mit der Pflanzenmilch. Lasst sie für 15 Minuten im Kühlschrank ruhen und rührt die Masse danach noch einmal um. So verhindert ihr, dass sich die Flüssigkeit oben und die Samen unten absetzten. 
Am nächsten Morgen bedeckt ihr den entstandenen Pudding mit all den Goodies, die ihr gerne esst. Ich habe Mandel-Soja-Jogurt, dann Haferflocken und Acai Pulver hinzu gegeben und das ganze mit getrockneten Früchten, frischen Früchten, Nüssen und Müsli abgerundet. Super erfrischend und sättigend. Schmecken lassen !

Rezept Nr. 3: Acai-Bowl

Ich benutze: 
2 gefrorene Bananen
1 Handvoll gefrorener Himbeeren
1 Handvoll Blaubeeren
1 Schuss Mandelmilch
2 TL Acaipulver
1 Schuss Agavendicksaft 



So geht's: 


Ihr schmeißt einfach alles in einen Mixer (der sollte relativ hochwertig sein, um die gefrorenen Früchte gut zerkleinern zu können), mixt das ganze 1-2 Minuten gut durch.
Füllt den Acai-Smoothe in eine Schüssel und schmeißt die ganzen guten Sachen drauf. Und tadaaa das wohl leichteste gesunde Frühstück der Welt. Schmecken lassen ! 

Kommentare:

  1. Richtig toller Post, wie schön du das hergerichtet hast, sieht aus wie aus 'nem Kochbuch! ♥ hab Acai noch nie probiert, vielleicht mach ich das dank dir demnächst mal :D

    AntwortenLöschen
  2. WOW, was für krasse, tolle Fotos!! :D Ich habe mir das dritte Rezept direkt mal ausgedruckt - sieht nund klingt nach einem perfekten Frühstück aus! :)

    Liebe Grüße,
    Sara

    www.saritschka.com

    AntwortenLöschen
  3. Cool, dass du wieder bloggst! Mir ist dein Blog gerade zufällig wieder eingefallen!
    Die Fotos sind natürlich mega geworden. Du hast das vor allem mit der Farbkonstellation geil hinbekommen. Ich denke, ich werde die Rezepte mal ausprobieren. Ich möchte später auch möglichst vegan leben, aber zu Hause bei den Eltern ist das irgendwie schwierig. Und ich möchte lieber schrittweise einsteigen. Egal.

    Liebe Grüße
    Linda

    PS: Toast ist echt das Beste.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt findest du? Ich finde das so blöd, dass die Farben der Bilder auf jedem PC anders aussehen. Habe die Bilder an meinem Notebook bearbeitet und da sahen die total schön gesättigt aus und hatten viel Kontrast. Gerade sitze ich am Rechner meines Freunds und irgendwie sind die hier total blaustichig und blass. :O
      Aber danke dir ganz doll :) <3

      Ich konnte bei meinen Eltern auch nicht vegan leben, aber als ich ausgezogen bin, bin ich sofort vegan geworden und immer, wenn ich bei meinen Eltern zu Besuch bin, kochen die extra für mich und kaufen vegan ein :)

      PS: ja mit Schoki oder Erdnusbutter oder Avocado oder oder oder

      Löschen
    2. Das mit den Farben auf verschiedenen Displays kenne ich :/ Auf Tablets oder Smartphone kommen sie meiner Meinung nach oft am besten rüber, aber da lese ich kaum Blogs :D

      Löschen
  4. Oh wie lecker das alles aussieht!
    Woher hast du das Acaipulver?
    Würde das super gerne auch mal ausprobieren. :)
    xx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab meins von Denns Bioladen, aber das bekommst du ja mittlerweile fast in jedem Bio Laden und ich glaube manche DMs in großen Städten haben das auch schon im Angebot :)
      Danke dir :)

      Löschen
  5. Ich habe gerade meinen blog gegooglet, wie nicht nur ich, sondern alle das mal machen, und bin dabei auf deinen gestoßen. Hallo liebe Namensgenossin! (meiner https://splitterfasernacktblog.wordpress.com/ ) Du machst dem Namen alle Ehre, schaut sehr lecker aus und ich werde das mal nachmachen! :)

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht sooo lecker aus! Für das eine Rezept habe ich glaube ich sogar alles im Haus, probiere das morgen mal aus :)

    xx, rebecca
    awayinparadise.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Schießt los. :)